Image Image Image Image Image
Scroll to Top

Nach oben

Portfolio

On 02, Mrz 2013 | In | By admin

Zukunft braucht Hoffnung

Dokumentarfilm, 30 min

Regie: Mirjam Leuze
Kamera: Stefanie Gartmann
Produktion: Kigali-Films, 2007
Redaktion: Glaubenssachen, Deutsche Welle TV

Die Hoffnung stirbt zuletzt – 50 Jahre MISEREOR in Burundi
Burundi in Zentralafrika war zusammen mit dem Kongo das erste Land in dem das katholische Hilfswerk MISEREOR tätig wurde. Durch alle Bürgerkriegswirren hindurch fördert MISEREOR dort seit 50 Jahren Projekte. Wie waren damals die Anfänge? Und wie sieht die Entwicklungspartnerschaft heute aus?
Glaubenssachen besucht in Bujumbura, der Hauptstadt Burundis, das „Centre Jeunes Kamenge“, einen
Projektpartner von MISEREOR. Dort arbeitet Pater Claudio seit 1993 mit Jugendlichen für Dialog und Versöhnung. Das Zentrum eröffnete nur wenige Wochen vor Ausbruch des Bürgerkriegs und blieb die ganzen Jahre über geöffnet. Die Jugendlichen gehören zu beiden Seiten, der noch bis vor kurzem verfeindeten Bürgerkriegsparteien: den Hutu und Tutsi. Mit Theater, Musik und Hausbauprojekten für
Hilfsbedürftige versuchen die Mitarbeiter die Jugendlichen in Dialog miteinander zu bringen und alte
Feindschaften zu überwinden.